Ich bin dann mal weg – Laufen auf dem Jakobsweg

Ich bin dann mal weg – Laufen auf dem Jakobsweg

Der Jakobsweg ist natürlich in erster Linie ein Pilgerweg, aber warum sollte man ihn nicht auch nutzen, um Frankreich läuferisch zu entdecken? Wem der Weg von München, Quickborn oder Oberschlauersbach bis nach Santiago de Compostela allerdings zu weit und zu zeitaufwändig ist, dem sei hier eine Alternative vorgestellt: Der französische Veranstalter Aventuraid bietet an, Etappen des Jakobsweges im Rahmen einer kleinen Sportreise zu bewältigen. Im Angebot sind 4-5-tägige Läufe mit Gesamtdistanzen von 180 – 210 Kilometern, die in Gruppen (max.24 Personen) zurückgelegt werden. Während sich die Teilnehmer aufs Laufen konzentrieren, kümmert sich der Veranstalter um den Rest, also Verpflegung, Unterbringung und Transport des Gepäcks. Die Laufstrecken (und damit auch der Jakobsweg) folgen im Wesentlichen dem in Frankreich verbreiteten Wegenetz der Fernwanderwege (GR, Chemins de Grande Randonnée). Die angebotenen Reisen finden in Süd-/Südwestfrankreich statt. 2014 stehen vier solcher Kurzreisen auf dem Programm, die Anzahl der Restplätze ist allerdings nur noch begrenzt. Wen das interessiert, der kann mal reinschauen: http://courses.free.fr/compostelle/ (alle Informationen allerdings nur auf französischer Sprache). Die Laufzeit der Etappen spielt dabei nur eine untergeordnete Rolle. Im Vordergrund stehen Begegnungen und  Entdeckungen, allerdings wird bei Tagesetappen bis über 50 km eine gute körperliche Fitness vorausgesetzt.

Courir sur les Chemins de Compostelle

Laufen auf dem Jakobsweg – Die Muschel (Pecten maximus – Große Pilgermuschel) weist den Weg

Mehr Informationen gibt’s demnächst hier bei LaufenInFrankreich!