Sightseeing in Limoges – Les foulées du Populaire

Sightseeing in Limoges – Les foulées du Populaire

2015 – ein Jahr mit vielen Premieren

Das Jahr 2015 scheint für Neuversanstaltungen sehr fruchtbar zu sein. Neben dem ersten Bordeaux-Marathon fanden ebenfalls am vergangenen Wochenende die ersten „Foulées du Populaire“ in Limoges statt.

Dank des Hauptsponsors, der örtlichen Tageszeitung und mit entsprechendem Werbeaufwand, konnten über 2000 Hobbyläufer mobilisiert werden, die Straßen von Limoges für eine 5 Km und eine 10 Km Strecke zu bevölkern.

Die Foulees du Populaire - Start und Ziel auf dem Champs de Juillet mit dem berühmten Bahnhof im Hintergrund

Die Foulees du Populaire – Start und Ziel auf dem Champs de Juillet mit dem berühmten Bahnhof im Hintergrund

Mitten durch die Stadt

Seinen Reiz bekommt der Lauf dadurch, dass er seit den 80er Jahren der erste Lauf ist, der an den Hauptsehenswürdigkeiten von Limoges vorbeiführt und mitten durch die beiden historischen Stadtkerne verlief. Damals gab es in Limoges noch einen Lauf der Gendarmerie, der sich mittlerweile allerdings zu einem großen Trailerereignis in den Monts d’Ambazac weiterentwickelt hat, dem mittlerweile auch in Deutschland bekannten Lauf der „Gendarmes et les Voleurs du Temps“ (jedes Jahr am Pfingstwochenende).

Sightseeing

Touristische Highlights an diesem Sonntag waren der Gare des Bénédictins, der als einer der schönsten Bahnhöfe Europas gilt. Der markante Turm und die große Kuppel mit 26 Metern Durchmesser sind Kennzeichen dieses im Jugendstil errichteten Bauwerkes, das durch zahlreiche Verzögerungen allerdings erst 1929 fertiggestellt wurde. Im Inneren verkörpern vier allegorische Figuren die damaligen Destinationen der Eisenbahngesellschaft Paris-Orleans. Ebenfalls ein Meisterwerk sind die Bleiglasfenster des Limoger Glaskünstlers Francis Chigot. Leider kann man heute aus Sicherheitsgründen nicht mehr auf den Turm.

Einer der schönsten Bahnhöfe Europas -Gare des Bénédictins in Limoges

Einer der schönsten Bahnhöfe Europas -Gare des Bénédictins in Limoges

Zweiter touristischer Höhepunkt: Der in den zwanziger Jahren neuangelegte Boulevard Jean Jaurès mit seinen Häuserfassaden im Art-Deco-Stil, heute eine der wichtigsten Einkaufsstraßen in der Stadt.

Kathedrale Saint-Etienne

Und nicht zuletzt die gotische Kathedrale Saint-Etienne, die erst nach über 600 Jahren Bauzeit Ende des 19. Jahrhunderts fertiggestellt werden konnte. Hier führte der Lauf über den neu gestalteten Vorplatz vorbei an dem ebenfalls frisch restaurierten Portal Saint-Jean, dem Hauptwerk regionaler spätgotischer Baukunst aus dem 16. Jahrhundert im Flamboyantstil (das auf dem Foto sichtbare Seitenschiff mit südöstlicher Ausrichtung ist deutlich älter (14. Jh.) und im Stil der Rayonnant-Gotik erbaut). Oft gestellte Frage: Warum hat der Turm keine Spitze? Nach einem Blitzeinschlag im 14. Jahrhundert wurde die Spitze zunächst wieder aufgebaut. Als dann ein Jahrhundert später die Turmspitze erneut einem Blitz zum Opfer fiel, verzichtete man auf die Rekonstruktion – bis heute!

Meisterwerk der südfranzösischen Gotik - die Kathedrale St.Etienne in Limoges

Meisterwerk der südfranzösischen Gotik – die Kathedrale St.Etienne in Limoges

Infos zum Lauf: http://www.cfrunningtour.fr/Ville/?idv=140

Alles über Limoges: http://www.limoges-tourisme.com/

In Limoges wird auch im Herbst gelaufen: Les boucles de la Porcelaine (Oktober)

Advertisements

Berichte von Laufveranstaltungen gesucht!

Habt Ihr schon an Laufveranstaltungen in Frankreich teilgenommen? Ob 5 km, 10 km, Halbmarathon, Marathon, Ultra, Trail, Raid oder andere – ich freue mich über eure Nachricht und eure Erlebnisberichte!

Gerne verweise ich dann auf eure Seite oder euren Blog! Auch Gastkommentare nehme ich hier gerne auf.

Anregungen und konstruktive Kritik sind ebenfalls willkommen. Also ran an die Tastatur!

Viel Spaß beim Laufen, happy running et bonnes courses!